Gesamten Artikel lesen

zurück...

Haus- und Straßensammlung der Kriegsgräberfürsorge ab 9. November

Die diesjährige Spendensammlung des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.  wird von Soldaten der Bundeswehr unterstützt. Diese sammeln in Bad Liebenstein in der 46. Kalenderwoche (9. bis 15. November 2020) Spenden für die humanitäre Arbeit des Vereins. Die Sammlung ist genehmigt durch das Thüringer Landesverwaltungsamt.

Person in schwarzen Mantel und mit weißer Rose steht vor Kriegsgräberreihe

Foto: Uwe Zucchi

Der Volksbund bittet darüber hinaus Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Schulklassen, die Aktion zu unterstützen und als Sammler für diesen gemeinnützigen und friedensfördernden Zweck aktiv zu werden. Die entsprechenden Samlungsunterlagen liegen im Rathaus der Stadt Bad Liebenstein (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) bereit.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge. Neben den originären Aufgaben der Kriegsgräberfürsorge zeichnet sich der Volksbund vor allem durch seine engagierte Jugendarbeit aus, die junge Menschen aus verschiedenen Ländern und Regionen Europas zusammenbringt. Gemeinsam lernen sie, dass eine dauerhafte Sicherung des Friedens nur ohne nationalistische Verblendung und engstirnigen Patriotismus gelingen kann.

Weitere Informationen: https://thueringen.volksbund.de/

 

zurück...