Gesamten Artikel lesen

zurück...

Offenlegung des Ergebnisses der Grenzwiederherstellung von Flurstücksgrenzen

In der Gemeinde Stadt Bad Liebenstein wurde eine Liegenschaftsvermessung durchgeführt. Entsprechend § 10 Abs. 4 des Thüringer Vermessungs- und Geoinformationsgesetzes vom 16. Dezember 2008 (GVBl. S. 574) in der jeweils geltenden Fassung wird das Ergebnis dieser Liegenschaftsvermessung den Beteiligten durch Offenlegung bekannt gegeben.

Bekanntmachung als PDF

In der Gemeinde Bad Liebenstein
 Gemarkung: Steinbach
 Flur: 0
 Flurstücke: 143/2
wurde eine Grenzwiederherstellung nach den Bestimmungen der §§ 9 bis 15 des Thüringer Vermessungs- und Geoinformationsgesetzes (ThürVermGeoG) vom 16. Dezember 2008 (GVBl. S. 574) in der jeweils geltenden Fassung durchgeführt. Über die Liegenschaftsvermessung und deren Ergebnis wurde eine Grenzniederschrift aufgenommen. Diese Grenzniederschrift und die Dokumentation der Anhörung der Beteiligten sowie die dazugehörige Skizze können von den Beteiligten
vom 1. Juli 2020 bis 3. August 2020 in der Zeit von 07.30 bis 16.15 Uhr
in den Räumen der Vermessungsstelle
Dipl.-Ing. Jan Hörschelmann, ÖbVI
Näherstiller Str. 7b
98574 Schmalkalden
 Tel. +49 (0)3683 600518
eingesehen werden.

Gemäß § 10 Abs. 4 ThürVermGeoG wird durch Offenlegung das Ergebnis der oben genannten Liegenschaftsvermessung bekannt gegeben. Das Ergebnis der Liegenschaftsvermessung gilt als anerkannt, wenn innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist kein Widerspruch eingelegt wurde.

Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen das Ergebnis der Liegenschaftsvermessung kann innerhalb eines Monats nach Ablauf der Offenlegungsfrist bei der Vermessungsstelle Jan Hörschelmann, Näherstiller Str. 7b, 98574 Schmalkalden, Tel. +49 (0)3683 600518, schriftlich oder zur Niederschrift Widerspruch eingelegt werden.

Schmalkalden, 22. Juni 2020
gez. Dipl.-Ing. Jan Hörschelmann
– Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur –

zurück...