Gesamten Artikel lesen

zurück...

Welterbe-Symposium in Bad Liebenstein mit exzellenter Besetzung

seit mehr als einem Jahr sind Thüringens Burgen, Schlösser und Residenzen im sogenannten „Schlösserstreit“ ein vieldiskutiertes Thema. Im Zuge der Debatte um die Gründung einer Mitteldeutschen Kulturstiftung wurde der Vorschlag erneuert, für die Thüringer Residenzlandschaft den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes zu beantragen. Aus diesem Anlass findet am 4. September 2020 in Bad Liebenstein das Symposium „Thüringer Residenzlandschaft – Vom Kleinstaaterbe zum Welterbe?“ statt. Beginn ist um 11 Uhr im Comödienhaus Bad Liebenstein (Herzog-Georg-Straße 66). Für Interessierte gibt es im Rahmenprogramm bereits um 9.30 Uhr eine Führung durch den Altensteiner Park.

Programm als PDF

„Thüringer Residenzlandschaft – Vom Kleinstaaterbe zum Welterbe?“

am 4. September 2020, 11 Uhr im Comödienhaus Bad Liebenstein (Herzog-Georg-Str. 66)

Rahmenprogramm ab 9.30 Uhr (Führung durch den Altensteiner Park)

Mit einem kurzen Vortrag „Zu den Chancen eines Welterbeantrages für die Thüringer Residenzen“ setzt der ehemalige Direktor der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus, die ersten thematischen Impulse für die nachfolgende Podiumsdiskussion. ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik und Welterbepraxis diskutieren über die vielfältigen Herausforderungen und Perspektiven, die mit einem Welterbeantrag verbunden sind. TeilnehmerInnen des Podiums sind: Kulturminister Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Patricia Alberth (Welterbezentrum Bamberg), Prof. Dr. Werner Greiling (Historische Kommission Thüringen), Brigitte Mang (Kulturstifutng Dessau-Wörlitz), Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus und Prof. Dr. Stefan Winghart (Icomos). Die Moderation übernimmt Dr. Torsten Unger vom MDR Landesfunkhaus Thüringen. Der MDR Thüringen zeichnet die Diskussion für eine spätere Radioausstrahlung auf.

Erwartet wird im Anschluss eine rege Debatte mit dem Publikum, das sich aus LandrätInnen, BürgermeisterInnen, Stiftungs- und MuseumsdirektorInnen sowie aus VertreterInnen von Fachverbänden und Fördervereinen aus ganz Thüringen zusammensetzt.

Programm

9.30 Uhr
Rahmenprogramm: Führung durch den Schlosspark Altenstein

11.15 Uhr
Begrüßung und Eröffnung: Dr. Michael Brodführer, Bürgermeister Bad Liebenstein

11.30 Uhr
Impulsvortrag: Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus: „Zu den Chancen eines Welterbeantrags für die Thüringer Residenzen“

12.00 Uhr
Podiumsdiskussion mit

Patricia Alberth, Leiterin Welterbezentrum Bamberg

Prof. Dr. Werner Greiling, Vorsitzender Historische Kommission für Thüringen

Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, Thüringer Minister für Kultur

Brigitte Mang, Direktorin Kulturstiftung Dessau-Wörlitz

Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus, Direktor a. D. STSG

Prof. Dr. Stefan Winghart, Vorstand Deutsches Nationalkomitee von ICOMOS e. V.

Moderation: Dr. Torsten Unger (MDR Thüringen)

13.00 Uhr
Debatte und Ausklang

Unterstützer/Partner
Die Veranstaltung findet in dieser Form dank der Unterstützung des MDR Landesfunkhaus Thüringen und der Kurparkklinik Dr. Lauterbach-Klinik Bad Liebenstein statt.

Anmeldung
Wegen der coronabedingten Einschränkungen benötigen wir Ihre Anmeldung, wenn Sie an der Veranstaltung und/oder dem Rahmenprogramm teilnehmen möchten. Wir bitten Sie darum um Rückmeldung bis zum 31. August 2020.

zurück...