Förderverein Altenstein-Glücksbrunn e.V.


Förderverein Altenstein-Glücksbrunn
KONTAKT & INFORMATIONEN

Förderverein Altenstein-Glücksbrunn e.V.
Horst Weinberg
Altenstein 4
36448 Bad Liebenstein

Tel.: +49 (0) 36961 734118
Tel.: +49 (0) 36961 33401
Fax.: +49 (0) 36961 69527
E-Mail: info(at)schloss-altenstein.de

Weitere Informationen über die Webseite: www.nothnfr.de/schloss-altenstein

Öffnungszeiten: Die Information im Hofmarschallamt ist von Mitte März bis 31. Oktober täglich von 11:00 bis 16:00 geöffnet.


Blick in den Ausstellungsraum des Naturpark-Info-Zentrums Altenstein mit Vitrinen und Schautafeln
Ausstellungsraum, Foto: Elisabeth Wolf.
WER WIR SIND & WAS WIR TUN

Der gemeinnützige Förderverein Altenstein-Glücksbrunn e.V. wurde 1992 gegründet und hat zur Zeit 58 Mitglieder.  Zu seinen wesentlichen Aktivitäten zählen:

  • Betrieb des Naturpark-Info-Zentrums Altenstein mit einer täglich geöffneten Ausstellung (Mitte März bis 31. Oktober, 11:00–16:00 Uhr)
  • Angebot von Park- und Wanderführungen nach Voranmeldung
  • Organisation und Durchführung kultureller Aktivitäten auf Altenstein und Vorträge mit historischen Hintergründen um das Herzoghaus Sachsen-Meinigen und seine Sommerresidenz Altenstein
  • Finanzierung und Aufstellen von Informationstafeln im Park sowie Organisation und Finanzierung zur Restaurierung und Wiederaufbau von Parkarchitekturen
  • Unterstützung der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten bei Denkmalpflege und Vermarktung  der Liegenschaft Altenstein

Im Hofmarschallamt  können Sie sich bei freiem Eintritt täglich über die landschaftlichen und historischen Besonderheiten der Region informieren. Schautafeln und Exponate in Vitrinen vermitteln alles Wissenswerte über:

  • den größten Zechsteinriffgürtel Deutschlands
  • den historischen Bergbau der Region mit Mineralien zum Anfassen
  • die für die Region typischen Buchenwälder und das auf ihnen gründende Handwerk
  • Bergwiesen, Bachtäler und Magerrasen
  • die Geschichte des Altensteins von der mittelalterlichen Ritterburg bis zur Sommerresidenz der Herzöge von Sachsen-Meiningen und die gegenwärtigen Bemühungen zur Erhaltung von Schloss - und Landschaftspark
  • die im Schloss - und Landschaftspark vor 200 Jahren entstandenen Parkarchitekturen einschließlich der Altensteiner Höhle

Zudem können Sie in den Räumen des Hofmarschallamtes die Präsentation Altenstein vom 7. Jahrhundert bis zur Gegenwart, ein kleines Schlossmuseum, mit einer Vitrine Brahms auf Altenstein sowie eine Infoausstellung zur Schloss-Sanierung besichtigen.

zurück