Gesamten Artikel lesen

zurück...

Vorbereitungen starten: Badesaison im BioBad Glücksbrunn soll zum 1. Juli beginnen

Luftaufnahme zeigt Schwimmbecken, Liegewiesen, Matschspielplatz, im Hintergrund Fußballfeld
Frau springt von Startblock ins Wasser, zahlreiche andere Personen am Beckenrand, im Vordergrund Beckenbepflanzung
Drei unterschiedlich alte Jungen toben mit Wasserspiel. Im Hintergrund das Schwimmbecken

Fotos: Tobias Kromke

Derzeit bereitet die Stadtverwaltung Bad Liebenstein die Öffnung ihrer öffentlichen Einrichtungen zum 1. Juli 2021 vor. Dazu gehört vor allem das BioBad Glücksbrunn in Schweina.

Bis 30. Juni gelten deutschlandweit die sogenannten „Bundesregelungen zur Notbremse“. In Abhängigkeit von den Inzidenzen regeln sie aktuell alle Coronaschutzmaßnahmen. Derzeit liegen die Inzidenzwerte im Wartburgkreis noch auf einem Niveau, das keine größeren Öffnungsschritte von Freizeitangeboten und Gastronomie zulässt.

„Doch die Zahlen entwickeln sich allmählich in die richtige Richtung, die Impfquote steigt, die umfangreichen Testungen helfen, Infektionsketten zu durchbrechen. Darum gehe ich davon aus, dass wir spätestens zum 1. Juli in einen gewissen Alltag zurückkehren können,“

sagt Bürgermeister Dr. Michael Brodführer (CDU) auch mit Blick auf die eigenen kommunalen Einrichtungen, wie die Tourist-Information, die Stadt- und Kurbibliothek und das BioBad Glücksbrunn.

Nach umfangreichen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen hatte das BioBad Glücksbrunn testweise 2019 erfolgreich den Betrieb wiederaufgenommen. Dann musste 2020 die Badesaison coronabedingt ausfallen. Eine nochmalige Schließung möchte Bad Liebensteins Bürgermeister vermeiden:

„Letztes Jahr haben wir aus Sicherheitsgründen von einer Öffnung abgesehen, zu viele Fragen zum Coronavirus in Verbindung mit den Besonderheiten eines chlorfreien Bades waren offengeblieben. Dieses Jahr verfügen wir mit Möglichkeiten zu Tests, digitalen Unterstützungen und einem gewachsenen Erfahrungsschatz zum Umgang mit dem Virus über völlig andere Öffnungsvoraussetzungen.“

Um den Zeitplan bis zum 1. Juli einhalten zu können, haben die organisatorischen und baulichen Vorarbeiten bereits begonnen. Mindestens sechs Wochen Vorlaufzeit müsse man einplanen, teilt René Trautvetter, Leiter der Stadtmeisterei, mit. Darum haben die Mitarbeiter der Stadtmeisterei bereits vergangene Woche damit begonnen, die Becken zu reinigen, diese Woche soll bereits das Wasser einlaufen. Dann können die Pflanzenfilter langsam ihre Arbeit aufnehmen, sodass die biologische Wasserreinigung bis zum Saisonstart voll funktionstüchtig ist.

Darüber hinaus erarbeitet die Stadtverwaltung ein umfangreiches Hygienekonzept und setzt zahlreiche Schutzauflagen um. Ein Kommunikations-Instrument soll während der Saison die Facebookseite des BioBades sein: Hierüber kann das Badpersonal seine Gäste kurzfristig über Öffnungen, verfügbare Platzkapazitäten und Beachtenswertes informieren.

Bei der digitalen Kontaktnachverfolgung in allen öffentlichen Einrichtungen will man im Bad Liebensteiner Rathaus aktuell auf das Angebot der Corona-Warn-App zurückgreifen, die mittlerweile um zahlreiche Funktionen erweitert wurde.

 

Eckdaten:

BioBad Glücksbrunn
Kisseler Straße 68
36448 Bad Liebenstein OT Schweina
Geplanter Saisonstart: 1. Juli 2021
Geplante Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag von 12.00 bis 19.00 Uhr
Ferien: Montag bis Sonntag 10 bis 20 Uhr

Tagesaktuelle Informationen soll es geben unter: https://www.facebook.com/BioBadGluecksbrunn/

zurück...