Presse

Sehr geehrte Journalisten, unsere Pressemitteilungen, Ankündigungen und Stellungnahmen stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. Außerdem können Sie hier zu online versandten Pressemitteilungen das passende Bildmaterial herunterladen. Gerne können Sie sich im Rahmen von Recherchen auch direkt an uns wenden. Sind Sie noch nicht in unserem Presseverteiler? Gerne nehmen wir Sie auf, eine kurze Mitteilung an unsere Presseabteilung genügt.

Ihre Ansprechpartnerin

Frau Kießling
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dienststelle Bad Liebenstein (DG, Haupteingang)
Bahnhofstraße 22
36448 Bad Liebenstein

✆ +49 (0) 36961 361-30
kiessling(at)bad-liebenstein.de

zurück...

Aktuelle Pressemeldungen

2 Männer rollen mit Maschine Kunstrasen aus

Die Arbeiten am „Parkstadion“ in Bad Liebenstein gehen zügig voran. Gerade wird der Kunstrasen verlegt. Bereits in wenigen Wochen soll auf dem neuen Platz das 34. Otto-Scharfenberg-Turnier stattfinden.

weiterlesen ...
Personengruppe jubelt

15 Personen stark war die Steinbacher Delegation, die sich am Donnerstag auf den Weg in das rund 600 Kilometer entfernte Dorf Hinterstoder in Oberösterreich machte. Der Grund: Dort wurde am vergangenen Freitag der 16. Europäische Dorferneuerungspreis verliehen. Für den Freistaat Thüringen war Steinbach 2020 ins Rennen um die international begehrte Auszeichnung gegangen und konnte einen Silberplatz...

weiterlesen ...
Das Abzeichen der Bad Liebensteiner Feuerwehr auf einer Uniform

„Die Feuerwehr für die nächsten Jahrzehnte zukunftsfest machen“. Rück-, Ein- und Ausblicke und Ehrungen auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Stadt Bad Liebenstein. Es war eine Premiere: Zum ersten Mal fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Liebenstein im Saal des Grünen Baumes im Ortsteil Steinbach statt. 69 Mitglieder der Standorte in Bad Liebenstein,...

weiterlesen ...
schwarzer Laternenkopf mit LED-Beleuchtung

In der Profischer Straße, der Rudolf-Breitscheid-Straße, in der Gartenstraße, der Kalten Mark und in der Steinbacher Straße ist die Straßenbeleuchtung nach wie vor eingeschränkt beziehungsweise außer Betrieb.

weiterlesen ...
2 Personen stehen an einem Hang an der Stelle, wo später ein neuer Stollen sein soll

Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) arbeitet im Rahmen des sogenannten „Nachsorgebetriebs Trusetal“ daran, die Entwässerung der ehemaligen Grube Steinbach dauerhaft zu gewährleisten. Aus diesem Grund lässt sie einen neuen Stollen auffahren. Die Vorarbeiten beginnen am 2. Mai mit der Schaffung von Stellflächen für Container.

weiterlesen ...
Bach mit Brücke und hochgezogenem Wehr, im Hintergrund Fachwerkhäuser

Angesichts zunehmender Starkregenereignisse ist der Schutz vor Überschwemmungen vor allem in Schweina von großer Bedeutung. Intensiv hatte sich die Stadt Bad Liebenstein seit Januar 2018 um entsprechende Förderungen für die Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen am Gewässer Schweina bemüht. Im September 2021 lag dann ein Zuwendungsbescheid für erste Planungsleistungen vor. Mittlerweile wurden die...

weiterlesen ...
drei Frauen in Westen mit Klemmbrett und Kamera

Wie kann sich Schweina in Sachen Energie zeitgemäß, effizient, nachhaltig und zukunftssicher aufstellen? Dieser Frage geht die Stadt Bad Liebenstein in Zusammenarbeit mit der EnergieWerkStadt® eG ab sofort nach. Bis Ende des Jahres entsteht ein Konzept, das als Handlungsleitfaden dienen soll.

weiterlesen ...
altes unbewohntes Fachwerkhaus in der Dorfmite

Durch das ganze Land gehen seit dem Kriegsausbruch in der Ukraine die Aufrufe mit der Bitte, dass Kommunen und Privatpersonen verfügbaren Wohnraum melden. Eiligst werden kommunale Gebäude hergerichtet oder umfunktioniert. Sie sollen Geflüchteten aus der Ukraine ein Dach über dem Kopf bieten. Optimal sind viele der Lösungen – vor allem Gemeinschaftsunterkünfte – nicht, findet Bad Liebensteins...

weiterlesen ...
großes klassizistisches Gebäude mit Säulen, darin befindet sihc die Bibliothek

Neue PCs, WLAN und Präsentationstechnik: Die Stadt- und Kurbibliothek hat in den vergangenen Monaten ihre technische Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht. Möglich wurde dies dank Fördergeldern aus dem Programm „Vor Ort für alle“. Rund 5.700 Euro wurden investiert.

weiterlesen ...
Friedenskirche Bad Liebenstein auf blau gelbem Untergrund

Die Stadt Bad Liebenstein bereitet sich auf die Aufnahme Geflüchteter aus der Ukraine vor. Ein lokales Hilfsnetzwerk befindet sich im Aufbau und nimmt jetzt schrittweise seine Arbeit auf. Dringendstes Anliegen ist es zuerst, Geflüchteten eine Zuflucht zu bieten. Darum ruft die Stadt Bad Liebenstein alle Bürgerinnen und Bürger auf sich zu melden, wenn sie Ukrainer bei sich aufnehmen können.

weiterlesen ...

zurück...