Steinbacher Mitfahrbank

Wenn gerade kein Bus fährt, nimmt man auf ihr Platz und lässt sich mitnehmen: die Mitfahrbank. Bei einem Arbeitsgespräch der Projektgruppe „Steinbach hilft“ kam die Idee auf den Tisch. Sofort war klar: Die Mitfahrbank gehört nach Steinbach. Mit Unterstützung der Stadtmeisterei Bad Liebenstein wurde die individuell gestaltete Bank im Frühjahr 2018 gebaut. Wohin es gehen soll, zeigen die Richtungsschilder an, natürlich im Steimicher Platt: Off'n Surborn, noch Schwein, noch Salzinge, in die Ruhl, üwweroal hin…

zurück...

Juli 2018: „Steimicher“ Mitfahrbank beim Zukunftsstammtisch eingeweiht

Zum 12. Zukunftsstammtisch am 27. Juli 2018 haben die Steinbacher ihre Mitfahrbank eingeweiht und damit ein weiteres Projekt unter dem Motto „Steinbach hat Zukunft“ realisiert: Wenn gerade kein Bus fährt, nimmt man auf ihr Platz und lässt sich mitnehmen: die Mitfahrbank. Bei einem Arbeitsgespräch der Projektgruppe „Steinbach hilft“ kam die Idee auf den Tisch. Sofort war klar: Die Mitfahrbank gehört nach Steinbach. Mit Unterstützung der Stadtmeisterei Bad Liebenstein wurde im Frühjahr 2018 eine riesige Bank gebaut. Wohin es gehen soll, zeigen die Richtungsschilder an, natürlich im Steimicher Platt: Off'n Surborn (Bad Liebenstein), noch Schwein (Schweins), noch Salzinge (Bad Salzungen), in die Ruhl (Ruhla), üwweroal hin (Alle Richtungen). Weitere Projekte hat die Gruppe „Steinbach hilft“ bereits in Planung: Die Gründung einer digitalen Nachbarschaft auf nebenan.de und die Etablierung von Bankpatenschaften.

Mai 2018: Steinbach baut eine Mitfahrbank

Immer mehr tauchen von ihnen deutschlandweit auf, erste wurden auch bereits in Thüringen gesichtet: Mitfahrbänke. Wenn gerade kein Bus fährt, nimmt man auf ihnen Platz und jeder der vorbeifährt, weiß, da will jemand mitgenommen werden. Vor allem auf dem Dorf, wo jeder jeden kennt, ist das ein prima Idee. Das dachten sich auch die Mitglieder der Projektgruppe „Steinbach hilft“, die sich im Rahmen der Wettbewerbsteilnahme an „Unser Dorf hat Zukunft“ Ende 2017 gegründet hat. Bei einem Arbeitsgespräch kam die Idee auf den Tisch. Als beim nachfolgenden Zukunftsstammtisch auch der Bürgermeister Dr. Michael Brodführer die gleiche Idee vorstellte, war sofort klar: Die Mitfahrbank gehört nach Steinbach. Mitgenommen wird man in Steinbach, das wissen viele aus eigener Erfahrung, nur musste man sich dafür bisher immer in Nähe der Buswendeschleife an die Straße stellen. Bald kann man aber bequem sitzen, ein Schild mit Richtungswunschanzeiger wird es auch geben. Ein Platz war schnell gefunden: eine hinter Hecken versteckte Sitzgruppe oberhalb der Bushaltestelle. Die Stadtmeisterei der Stadt Bad Liebenstein hat ihre Unterstützung zugesagt und zügig mit den Bauarbeiten begonnen. Dafür wurden die Hecke und die alten Bänke entfernt und die Fläche neu gestaltet. Nun gibt es eine kleine Pflasterfläche, eine Kiesfläche, Blühsträucher, eine riesige Bank, einen kleinen Tisch und natürlich den Wegweiser. Da macht das Warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit Spaß.

zurück...